Der Kaffee schmeckt sauer?
Daran kann es liegen!

Für viele Menschen gehört der Kaffee zum täglichen Morgenritual. Ohne den heißgeliebten Wachmacher kommen viele morgens einfach nicht in Schwung. Und dann passiert das! Der Kaffee schmeckt sauer. Auch nach einem weiteren Probieren bleibt die Freude getrübt. 

Nach wie vor schmeckt der Kaffee säuerlich. In diesem Artikel nennen wir dir mögliche Gründe für dieses Phänomen und geben Tipps, was du gegen sauren Kaffee tun kannst. Damit die nächste Tasse wieder eine Offenbarung wird.

Warum Kaffee sauer schmecken kann

Wenn der Kaffee nur leicht säuerlich schmeckt, liegt das meistens am Anteil der Fruchtsäure in den Kaffeebohnen. Überwiegt allerdings der saure Geschmack, kann das verschiedene Ursachen haben, die wir wie folgt benennen wollen.

Warum Kaffee sauer schmecken kann?

7 Ursachen warum Kaffee sauer schmecken kann

1. Es kann auch an der Bohne liegen

Jede Kaffeebohne hat einen gewissen Säuregehalt. Dieser ist natürlich von Sorte zu Sorte unterschiedlich. Auch die Geschmäcker sind verschieden; es gibt Kaffeetrinker, die eine gewisse Säure mögen, während andere sich daran stören. Als Faustregel kannst du dir merken, dass die südamerikanische Bohne generell weniger säuerlich ist.

Die bekanntesten Kaffeearten sind Arabica und Robusta, wobei die Arabica Bohne einen höheren Säuregehalt hat. Aber auch die Herstellung entscheidet über den Säuregrad.

So gilt zum Beispiel der Monsooned Malabar von Black Label Coffee, trotz der Verwendung von Arabica Bohnen aufgrund dieses einzigartigen Verarbeitungsverfahrens als einer der säureärmsten Kaffees der Welt. Oftmals kannst du die Geschmacksrichtung der Verpackung entnehmen. Ein milder Kaffee enthält weniger Säure und Bitterstoffe. Generell kann gesagt werden Arabica Bohnen weisen mehr Säure auf, da sie meistens mehr Sonne bekommen und in höheren Gegenenden wachsen. Robusta Bohnen wachsen oft auch im Schatten und dadurch entstehen in der Kaffeefrucht weniger natürliche Säuren.

2. Oft ist der Kaffee zu sauer, weil der Mahlgrad falsch eingestellt ist

Wenn die Kaffeebohnen zu grob gemahlen werden, kann der Kaffee leicht sauer und auch wässrig schmecken, besonders im Siebträger. Es findet eine sogenannte Unterextraktion statt, weil nicht ausreichend Öle und Aromen aus dem Kaffeepulver gelöst werden.

Der Grund dafür ist die geringe Kontaktzeit zwischen dem Wasser und den gemahlenen Bohnen. Dadurch werden nur natürliche Säuren gelöst und nicht die für ein ausgewogenes Gleichgewicht ebenfalls benötigten Bitterstoffe. Schmeckt der Kaffee sauer, einfach den Mahlgrad korrekt einstellen!

3. Falsches Rösten der Kaffeebohnen

Neben dem Mahlgrad ist auch die Röstung der Bohnen von entscheidender Bedeutung. Kaffeebohnen sollten vorsichtig geröstet werden. Beim sogenannten Heißluftverfahren, bei dem die Bohnen kurz und heiß geröstet werden, wird die Bohne häufig äußerlich verbrannt, ohne dass die Säuren im Innern abgebaut werden. Beim Aufbrühen des schwarzen Goldes lösen sich dann die Säuren und der Kaffee schmeckt sauer.

Um das zu verhindern, solltest du zu einer Marke wechseln, bei der die schonende Trommelröstung gewährleistet ist. Wenn man einen säurearmen Kaffee rösten möchte, röstet man länger mit mehr Hitze. Das wiederum können nur die wenigstens richtig gut, da schnell was anbrennen kann. Wir haben uns auf genau solch ein Verfahren spezialisiert, so bleibt das unverwechselbare Aroma und die Milde in vollem Umfang bestehen.

4. Zu helle Röstung des Kaffees

Kaffeesorten und deren Röstung sind letztendlich entscheidend für den Kaffeegeschmack. Hier gehen allerdings die Geschmäcker weit auseinander. Eine zu helle Röstung kann der Auslöser für Kaffee sein, der zu sauer schmeckt. Gerade bei der Arabica-Bohne kann durch den hohen Fruchtanteil bei einer sehr hellen Röstung die Fruchtsäure im Innern der Bohne nicht komplett abgebaut werden.

Beim Aufbrühen des Arabica-Kaffees kommen die Fruchtsäuren dann zum Vorschein und der Kaffee schmeckt sauer. Daher solltest du bei fruchtigen Kaffeesorten auf eine dunkle Röstung achten.

5. Zu geringer ph-Wert des Brühwassers

Ein weiterer Grund für den sauren Kaffee kann der pH-Wert des Wassers sein, mit dem der Kaffee aufgebrüht wird. Bei einem Wert unter 7,0 spricht man von saurem Wasser. Demzufolge wird dein geliebtes Heißgetränk natürlich auch sauer schmecken. Meist ist der pH-Wert des Leitungswassers in Deutschland zu hoch, wodurch das Wasser zu hart und kalkhaltig wird. Hier hilft ein Wasserfilter.

Ist der pH-Wert jedoch zu gering, muss das Wasser durch Mineralgranulat reguliert werden.

Am einfachsten ist es, eine Flasche stilles Wasser zum Kaffeekochen zu verwenden. Achte darauf, dass das Mineralwasser den idealen pH-Wert um 7 hat; dann klappt’s auch mit dem perfekten Mokka.

6. Es wird nicht heiß genug gebrüht

Es liegt auf der Hand, dass die Brühtemperatur von großer Bedeutung ist. Sie bestimmt über die Aromanuancen. Der Kaffee schmeckt sauer, wenn die Brühtemperatur unter 85° Celsius liegt. Der Bereich zwischen 92° C und 96° C ist optimal.

Brühst du dein Heißgetränk von Hand auf, zum Beispiel in einer French Press oder als Filterkaffee, solltest du das kochende Wasser erst eine Minute stehen lassen, da so die optimale Temperatur erreicht wird. Beim Kaffeevollautomaten kannst du meist die Temperatur selbst einstellen.

7. Die falsche Menge Kaffeepulver

Wie du siehst, gibt es viele Möglichkeiten, warum dein Wachmacher sauer schmecken kann. Wenn du die Ursachen kennst, kannst du leicht Maßnahmen ergreifen. Schmeckt das schwarze Gold beim Vollautomaten sauer, solltest du die Einstellungen überprüfen und ändern. Meistens ist hier die Temperatur zu niedrig eingerichtet, dadurch wird der Kaffee zu sauer.

Auch auf die Sauberkeit solltest du achten, trotz der integrierten Reinigungsprogramme. Hierbei wird leider nicht alles komplett gesäubert, daher ist eine regelmäßige, manuelle Reinigung unumgänglich. Wie bereits oben schon erwähnt, solltest du auch den Mahlgrad deines Vollautomaten richtig einstellen.

Checkliste für eine vollmundige, säurearme Tasse Kaffee

Wir haben bisher ausführlich beschrieben, woran es liegen kann, wenn dein Kaffee sauer schmeckt und was du dagegen tun kannst. Aber es gibt noch andere Faktoren, die für einen richtig guten Kaffee wichtig sind.

Checkliste für eine vollmundige, säurearme Tasse Kaffee

Wertvolle Tipps für puren Kaffee-Genuss

Was tun, wenn der Kaffee kaum Aroma bildet?

Mahle die Kaffeebohnen frisch, bewahre den gemahlenen Kaffee gut verschlossen auf und verbrauche ihn binnen zwei Wochen.

Die Faustregel lautet: je frischer, desto besser.

Die Verpackung sollte ein Aromaventil haben, damit der Kaffee ausgasen kann.

Bei zu wenig Aroma, kannst du die Dosierung erhöhen.

Ist der Kaffee grob gemahlen, solltest du ihn länger ziehen lassen.

Sollte dein Heißgetränk zu fad sein, kann es an der Wasserhärte liegen - über 6° dH ist zu hoch. Verwende einen Wasserfilter oder benutze stilles Mineralwasser.

Lagere deinen Kaffee dunkel, kühl und gut verpackt.

Was tun, wenn es einen Fremdgeschmack gibt?

Auch ist die richtige Lagerung wichtig. Du solltest den Kaffee übrigens nicht im Kühlschrank lagern, da dort Gerüche gebunden werden, und du solltest die Bohnen nicht lose in einer Dose aufbewahren, da der Geschmack ranzig werden kann.

Es ist wichtig, die Kaffeemaschine und auch die Kaffeemühle regelmäßig und aufmerksam zu reinigen und auszuspülen.

Auch das Wasser kann einen andersartigen Kaffeegeschmack verursachen.

Lass bitte deinen Filterkaffee nicht zu lange stehen, sonst oxidiert er und wird ranzig.

Die Qualität des Rohkaffees kann auch für einen herben Fremdgeschmack verantwortlich sein. Zu starke Fermentierung bei der Gärung kann zu einem fauligen und modrigen Geschmack führen. Völlig zu Recht werden diese Kaffeebohnen als Stinkerbohnen beschrieben. Da wird der Kaffee natürlich ungenießbar. Aber keine Sorge: Bei uns brauchst du keine Stinkerbohnen befürchten.

Fazit

In diesem Artikel haben wir dir gezeigt, was einen sauren Geschmack beim Kaffee auslösen kann. Die Röstung, die Bohne, das Brühwasser, die Brühtemperatur und die Zubereitungsart - für den perfekten Kaffeegenuss muss alles stimmen. Dein Kaffee schmeckt sauer und du kennst jetzt die Ursache dafür? Dann kannst du das Problem nun schnell lösen. Am besten greifst du gleich auf einen säurearmen Spitzenkaffee zurück, dann kann das gar nicht erst passieren.

FAQ - Fragen & Antworten - Kaffee schmeckt sauer

Gerne beantworten wir dir die wichtigsten Fragen warum der Kaffee sauer schmecken kann:

Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide
Malabar Arabica Extrêmement faible en acide

Malabar Arabica Extrêmement faible en acide

$24.00
Prix unitaire $72.73  par  kg Prix unitaire $56.06  par  kg Prix unitaire $43.00  par  kg Prix unitaire $42.00  par  kg Prix unitaire $42.00  par  kg Prix unitaire $41.25  par  kg Prix unitaire $40.20  par  kg Prix unitaire $39.60  par  kg
  • Besonders säurearmer Kaffee
  • Nougat und dunkler Schokolade
  • Monsooned Malabar AA Qualität 
  • Einzigartige Genussmomente 
  • Specialty Coffee